Jon Favreaus “The Lion King” erhält weiblichen Simba [1. April]

Nach Ghostbusters darf man sich eigentlich nicht wundern, aber dass Disney nun auch das Geschlecht einer ikonischen Figur ändert, ist schon sehr gewagt.

Der Erfolg von The Beauty and the Beast scheint Disney davon überzeugt zu haben, dass die weibliche Zielgruppe ein lukrativer Markt für die Live-Action Blockbuster ist. Immerhin hat die klassische Liebesgeschichte den Rekord von Batman v Superman gebrochen. Dieser Erfolg scheint den Ausschlag gegeben zu haben, dass das Studio auf den Hype aufspringen und einen “female Reboot” – ähnlich wie davor bereits Ghostbusters und Oceans Eight – in die Kinos bringen möchte.

Von allen möglichen Kandidaten hat man sich nun ausgerechnet die Rolle des Simbas in Jon Favreaus The Lion King ausgesucht. Aus dem Löwenjungen, der in die Fußstapfen seines verstorbenen Vaters treten muss, wird nun also ein Löwenmädchen. Diese kreative Entscheidung überrascht insofern, dass Donald Glover bereits für die Rolle des Simbas angekündigt wurde. Ob Glover nun an Bord bleibt oder ob die Figuren von Simba und Nala lediglich Rollen tauschen ist aktuell noch nicht bekannt.

Mit Ausnahme von Favreaus Statement gibt es derzeit nur spärliche Informationen, was natürlich die Gerüchteküche anheizt. Jedoch muss man sich auch ganz nüchtern fragen, ob man einen Film mit weiblicher Hauptrolle dann überhaupt noch als Lion King bezeichnen kann.

Die ganze Story zum Nachlesen gibt es hier.

2 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.