10 Cloverfield Lane

  Das Filmstudio Bad Robot bringt mit 10 Cloverfield Lane scheinbar die lang erwartete Fortsetzung des Überraschungshits Cloverfield in die Kinos. Jedoch sollte man diesen Film komplett von seinem Titel-Verwandten losgelöst betrachten.

Geh nicht raus!

Clovefield 2

Nach einem Autounfall wacht Michelle (Mary Elizabeth Winstead) mit Handschellen festgehalten in einem Bunker auf. Ihr mutmaßlicher Entführer Howard (John Goodman) meint, sie kann glücklich sein, dass sie hier ist. Denn laut Howard ist alles außerhalb des Bunkers verseucht. Was passiert ist, weiß er nicht, doch er ist sich sicher, dass die Luft verseucht ist und ein Verlassen des Bunkers Selbstmord bedeuten würde.

Dass Michelle dem einschüchternden Howard nicht glaubt, ist natürlich verständlich. Doch im Bunker befindet sich noch Emmett (John Gallagher Jr.) und auch er ist überzeugt, dass die Welt bereits am Ende ist. Ist Howard nun tatsächlich ein selbstloser, fürsorglicher Mensch oder verbirgt er etwas? Kann Michelle Emmett trauen? Und was geht wirklich außerhalb des Bunkers vor?

In klassischer Lost-Manier häufen sich die Mysterien.

Ein Artverwandter

Cloverfield 3

10 Cloverfield Lane teilt zwar einen Titel mit dem Monsterfilm Cloverfield, doch Produzent J.J. Abrams betonte bereits, dass es sich hier nicht um eine Fortsetzung im herkömmlichen Sinn handelt. Vielmehr kann man sich die Cloverfield Marke als Anthologie vorstellen, wie es bereits bei Fernsehserien praktiziert wird (Black Mirror, American Horror Story, True Detective). Und so anders die Handlung hier auch ist, kann man dennoch die Verbindung zu Cloverfield spüren.

Man könnte nun argumentieren, dass der Titel falsche Assoziationen weckt und das Publikum enttäuscht sein wird, wenn es keine Fortsetzung zu Cloverfield erhält. Doch dass der Name Cloverfield verwendet wurde, um die Reichweite des Filmes zu erhöhen ist eindeutig und führt wohl auch dazu, dass 10 Cloverfield Lane einen etwas größeren Markt erschließen kann als dies ein Bunker-Thriller ohne existierender Fanbase könnte. Und solange eine Marke als Plattform verwendet wird, um originelle Geschichten zu verkaufen, soll mir das Recht sein.

Mystery-Box

Cloverfield 1

J.J. Abrams führt zwar nicht Regie (hier handelt es sich um das Regiedebüt von Dan Trachtenberg), aber sein Mantra ist wie bei anderen Bad Robot Produktionen zu spüren. So häufen sich die Mysterien und werden nur zu einem Bruchteil aufgeklärt. Dies mag dazu führen, dass das Ende zu viele Dinge offen lässt. Ein weiteres Manko ist die Tatsache, dass man die Dramaturgie schneller durchschaut, wenn man bereits mehrere dieser Produktionen gesehen hat. Auf Fake-Suspense folgt immer etwas Dramatisches und je fröhlicher die Musik ist, umso wahrscheinlicher ist ein Schock-Moment.

Trotz dieser Vorbelastung wirkt das Mysterium und egal wie oft ich eine Geschichte von Personen in einem Bunker sehe, werde ich mich immer fragen, was mit dem Rest der Welt passiert ist. Lobenswert ist auch das Marketing zu 10 Cloverfield Lane gewesen, denn der Film war lange Zeit unter dem Radar und auch der veröffentlichte Trailer verrät nichts, was nicht in den ersten 20 Minuten passiert.

Es hängt also davon ab, wie sehr man in den Film eintauchen kann und wie sehr man sich damit abfindet, dass J.J. Abrams wenig bis kaum aufklärt. Was aber feststeht ist, dass man permanent mit den Figuren mitfiebert, was vor allem den Performances zuzuschreiben ist.

Moviequation:

Moviequation 10 Cloverfield Lane

Fazit (Wolfgang):

Film: 10 Cloverfield Lane
Rating:

User1.Wolfgang.Rating3.Recommendable.Frei_1
Empfehlenswert (3 / 5)

Gute Schauspieler und eine spannende Story helfen darüber hinweg, dass die letzten 10 Minuten von 10 Cloverfield Lane einerseits zu lange und andererseits wenig informativ sind. Auch dass man den Film nicht als Fortsetzung zu Cloverfield sehen sollte ist im Grunde kein wirkliches Problem des Filmes und lässt hoffen, dass wir noch viele weitere Stories aus der Cloverfield-Anthologie sehen werden.

Weitere Meinungen aus der Redaktion

Michael:

User3.Leitner.Rating3.Recommendable.Frei.Small

Empfehlenswert (3/5)

[collapse]

Sharing is Caring:
Wolfgang Verfasst von:

Der Host des Flipthetruck Podcasts. Mit einem Fokus auf Science Fiction und Roboter sucht er ständig jene Mainstream Filme, die sich nicht als reine Unterhaltungsfilme zufrieden geben.

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.