Auf einen Kaffee bei Luke #2 – Die ersten 3 Folgen!

Die neue Staffel Gilmore Girls ist da! Zwei Expertinnen und eine halbe sprechen über die Folgen 1 – 3.

Einleitung und Vorstellung

Wir haben uns versammelt, um mit Barbara Radgam und Susanne Krammer über die neue Staffel Gilmore Girls – A Year in the Life zu diskutieren. Genauer gesagt über die ersten drei Folgen, denn die vierte braucht some extra love, und einen Extra-Podcast!

Die große Spoiler-Warnung!

Ab diesem Zeitpunkt wird ungefiltert über alle Folgen gesprochen. Und mit ungefiltert meine ich wirklich: Die kleinsten Details werden preisgegeben, es wird wild zwischen den Storylines geswitcht und sogar auf die vierte Folge wird ein bisschen geblickt.

Quissel-Quassel über Folge 1 – 3

Die Plauderei beginnt! Wir schwelgen in Anekdoten zu den ersten Reaktionen auf die neue Staffel. Und shamen Babsi, die nicht warten konnte, und sich die erste Folge vor dem gemeinsamen Partyabend angeschaut hat.

Musical Katastrophe

In Folge 3 gibt es eine Szene, die unsere Gemüter ziemlich verstimmt hat. Kein Wunder, dass wir einige Redezeit brauchen um mit dem Gesehenen umgehen zu lernen.

Rory & Stars Hollow Gazette

In der 3. Folge beginnt Rory bei der Stadtzeitung “Stars Hollow Gazette” zu arbeiten. Wie es dazu gekommen ist und warum diese Storyline polarisiert, besprechen wir ausführlich.

What’s Up With Paul?

Rory hat einen neuen Freund: Paul. Doch irgendwie scheint dieser arme Boy als einziger Gag zu fungieren und das ohne nachvollziehbarem Sinn. Warum Paul die schlechteste Seite der Gilmore-Charaktere rauskitzelt, erfahrt ihr in diesem Segment.

Richard, Emily & Lorelai

Der Tod von Richard Gilmore (Schauspieler Edward Herrmann ist 2014 gestorben) ist eine der treibenden Kräfte in der neuen Staffel. Und er bestimmt auch die Beziehung zwischen Lorelai und Emily, die wieder mal eine Achterbahnfahrt der Gefühle ist. Trotzdem, Emily rockt.

Luke & Lorelai

Nach fast zehn Jahren Beziehung könnte das Verhältnis zwischen Luke und Lorelai wohl ein bisschen harmonischer sein, wäre da nicht das Drama rund um Hoden, Solo-Gänge und ungeklärte Familienverhältnisse.

Letzte Worte, letzte Gedanken

Ein richtiges Fazit haben wir leider nicht, aber dafür werfen wir zuletzt noch ein, zwei Punkte in den Gilmore-Topf. Schließlich kann man einfach nicht aufhören über diese Serie und vor allem die neue Staffel zu sprechen.

Sharing is Caring:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.