Diagonale | Flip the Truck

What To Watch Wednesday (KW 11) – Diagonale

In einer Woche, in der die Diagonale startet ist der wöchentliche What to Watch Wednesday besonders klar… aber auch das Nebenprogramm ist unglaublich vielseitig.

Diese Woche kommen wir fast gar nicht nach bei all den tollen Neuerscheinungen. Es ist eine fantastische Zeit, um ins Kino zu gehen! Wer sich aber nicht für Festival Kost interessiert und lediglich wissen will, ob man Tomb Raider schmeißen kann, sollte ganz nach unten scrollen.

Schweren Herzens müssen wir dieses Jahr aus terminlichen Gründen das Diagonale Filmfestival in Graz auslassen. Das Festival mit einem Fokus auf den österreichischen Film hat uns die letzten Jahre viel Freude bereitet und wir können euch nur ans Herz legen, einen kurzen Graz-Urlaub einzulegen und dort vorbeizuschauen… und sei es nur Freitag nach der Arbeit bis Sonntag.

Ihr könnt nachlesen, was die Diagonale so besonders macht und warum man die Festivalerfahrung nicht mit der Viennale vergleichen kann/soll.

Mehr zur Diagonale:

Bitte, bitte schaut vorbei, wenn wir schon nicht können! Genießt das KIZ Royalkino, schmökert in der DVD Abteilung vom Schubertkino, schaut ins Rechbauerkino oder checkt das UCI Annenhof aus.

Wer es nicht bis nach Graz schafft, kann einen Diagonale Film auch im regulären Kinoprogramm sehen: L’Animale startet am 15.3. im Gartenbaukino und am 16.3. im regulären Kinoverleih (z.B.: Admiralkino).

Post-Oscar Highlights

Im Admiralkino gibt es ebenfalls den Oscar-gekrönten Call Me By Your Name zu sehen. Auch wenn die Oscars vorbei sind, verliert der Film nichts von seinem “Must See”-Charakter.

Ein weiterer Film aus dem Oscar-Rennen, der uns schon bei der Viennale begeistert hat, kommt nun endlich in unsere Kinos: The Florida Project von Regisseur Sean Baker (Tangerine). Der Film startet glücklicherweise in vielen, vielen Kinos, für Wiener empfehlen wir entweder English Cinema HaydnBurgkino oder Votivkino/De France. Jene Grazer, die nicht auf die Diagonale wollen, können sich den Film ebenfalls im KIZ Royalkino ansehen.

Wo wir schon bei Oscars sind: Die Werkschau von Guillermo Del Toro läuft weiterhin im Gartenbaukino und wir legen euch besonders das Double-Feature von Hellboy, sowie Hellboy 2: The Golden Army ans Herz (warum dem so ist, kann man hier nachlesen). Und Del Toros Oscar-Sieger The Shape of Water könnt ihr fast überall sehen.

Auch wenn Jane nicht für den Oscar nominiert wurde, sollte man unbedingt versuchen, die Doku über Jane Goodall zu sehen.

R.I.P. Stephen Hawking

Leider wurde der heutige Tag von einer unsagbar traurigen Meldung überschattet: der geniale Astrophysiker Stephen Hawking ist im Alter von 76 verstorben. Die Geschichte von Hawking ist absolut inspirierend und wurde 2014 unter dem Titel Die Entdeckung der Unendlichkeit: The Theory of Everything verfilmt.

In Gedenken an Hawking hat das English Cinema Haydn Special Screenings des Films organisiert. Am Samstag und Sonntag kann man sich Eddie Redmaynes Oscar-gekrönte Performance ansehen, auch wenn der Film einen nicht annähernd so inspiriert wie die wahre Geschichte.

Mehr Diskussionen zu The Theory of Everything gibt es hier zum Nachhören.

Unterhaltungsprogramm

Aber auch abseits der großen Filme, gibt es ein fantastisch diverses Unterhaltungsprogramm. Black Panther hat wohl eh schon jede/r gesehen, Red Sparrow bietet eine spannende Meta-Story und Game Night ist und bleibt lustig. Aber auch Molly’s Game ist ein super Regie-Debüt von Aaron Sorkin. Alle genannten Filme laufen unter anderem in unserem ehemaligen Stammkino, dem Cineplexx Wiener Neustadt.

Tomb Raider?

Fast hätten wir ja auf Tomb Raider mit Oscargewinnern Alicia Vikander vergessen… ja, könnt ihr auch. Die geschriebene Kritik geht am Freitag online, aber schauen braucht diesen Film wirklich niemand.

Sharing is Caring:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.