What To Watch Wednesday (KW 24)

Obwohl ich es selber kaum schaffe ins Kino zu gehen, heißt das nicht, dass ihr zuhause bleiben müsst! Hier wieder ein paar Kino-Empfehlungen, die ihr nicht verpassen dürft!

 

Okay, zuerst muss mal wieder was empfohlen werden, das wir schon letzte Woche drin hatten: Tully!  Wir haben in unserem letzten Podcast darüber gesprochen und waren uns einig: dieser Film ist super! Es geht um Marlo (Charlize Theron), die ihr drittes Kind erwartet und damit einer Aufgabe gegenübersteht, für die sie eigentlicht nicht so viel Kraft hat. Doch sie holt sich Hilfe in Form einer Night Nanny namens Tully (Mackenzie Davis). Die Frauen werden Freundinnen und dann passiert noch ganz viel. Kurz: Good Job, Diablo Cody & Jason Reitman!

 

Sehr interessant und extrem verstörend klingt ein neuer Dokumentarfilm über die Schattenseite des Internets. The Cleaners  behandelt das Leben jener Menschen, die den ganzen menschlichen Abschaum aus allen möglichen Social Media Kanälen durchschauen und dann löschen. Tag für Tag schauen sich die Cleaners extrem traumatisierendes Material an und müssen dabei versuchen, ein normales Leben zu führen. Der Debütfilm von Hans Block und Moritz Riesewieck läuft in mehreren Programmkinos in Österreich.

 

Wollt ihr es noch gruseliger??? Dann müsst ihr euch DEN allerunheimlichsten Film hoch drei geben: Hereditary – Das Vermächtnis. Toni Collette spielt eine Frau, deren größtes Problem im Leben die eigene Mutter ist. Als diese stirbt, scheint es Annie ein bisschen besser zu gehen, aber dann geht ganz anderer Scheiß los. Keine Ahnung, ob der Horror-Hypefilm wirklich so gruselig ist, wie alle sagen, aber hey – vielleicht hat das Internet mal recht! Läuft ab Donnerstag, 14. Juni, im Kino.

 

So, damit auch die Zartbesaiteten etwas von unseren Empfehlungen haben: Goodbye Christopher Robin kommt am 15. Juni ins Kino und dreht sich um das Leben von A. A. Milne, der den allseits beliebten Pu-Bären erfunden hat. Das Biopic behandelt die Schaffenssphase und das, was nach dem Erfolg kommt. Klassischen Biopics stehen wir ja eher skeptisch gegenüber, aber der Trailer sah ganz cool aus. Und außerdem: Wer Winnie the Pooh mag, wird sich für diese Geschichte interessieren!

 

 

 

 

 

 

Sharing is Caring:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.