Podcast #72 – Arrival

Mit Arrival bringt uns Denis Villeneuve einen Science Fiction Film, der einen eigenen Podcast rechtfertigt.

Quick and Dirty

Nocturnal Animals - © Universal Pictures International Austria GmbH
Nocturnal Animals – © Universal Pictures International Austria GmbH

Bevor wir zu unserem Hauptfilm kommen gehen wir noch schnell die Filme durch, die wir seit dem letzten Mal gesehen haben. Auf der Liste stehen:

Underworld – Blood Wars haben wir verpasst, aber wir gehen davon aus, dass er euch ähnlich wenig interessiert. Wenn ihr der Meinung wart, dass wir den Film zu Unrecht verurteilt haben, lasst es uns wissen.

Rogue One – A Star Wars Story

rogue-one-banner
Rogue One – A Star Wars Story, © Disney

Ein kleiner Blick in die Zukunft muss von Star Wars Fanatiker Wolfi gemacht werden, besonders wenn es nur noch wenige Tage bis zum Start des neuen Films Rogue One – A Star Wars Story sind.

Arrival

Arrival, © Sony Pictures Filmverleih GmbH
Arrival, © Sony Pictures Filmverleih GmbH

Denis Villeneuve kann scheinbar keine schlechten Filme machen! Mit Arrival gibt uns der Regisseur von Sicario einen Blockbuster über Aliens und Sprache.

Das Drehbuch und Flashbacks

Ein Film über Sprache spielt sich mit der Sprache des Kinos. Wir zerlegen das Drehbuch auf Herz und Nieren während wir über die Konventionen sprechen, die Arrival über den Haufen wirft.

Anti-Choice und Nationalitäten

Bei so viel Symbolik wundert es fast schon, dass dieser Film noch nicht in eine komplett andere Richtung umgedeutet wurde. Während wir uns überlegen, was wie ausgelegt werden kann, müssen wir natürlich die Darstellung der unterschiedlichen Nationen im Film reden, bei der lediglich Amerika divers ist.

Die Lösung und der Lichtstrahl

Wir sind und einig – der Film schrammt knapp am Meisterwerk vorbei, doch woran liegt das? Hier muss der finale Konflikt und dessen Lösung unseren Fragen standhalten. Diese Diskussion führt recht schnell zu einem Vortrag über Lichtstrahlen von Wolfi, der aus der Kurzgeschichte Story of Your Life von Ted Chiang entnommen ist, auf der Arrival basiert.

Denis Villeneuve

Der Film wurde lange genug zerlegt, hier folgt eine Lobeshymne für Denis Villeneuve, der einer der besten modernen Regisseure ist. Nach Arrival braucht man sich nun endgültig keine Sorgen mehr um Blade Runner 2049 ( = Blade Runner 2) machen.

Sci-Fi Empfehlungen und Kontakt

Wer nach so viel Sci-Fi noch immer nicht genug hat, dem können wir wärmstens Interstellar und Gravity ams Herz legen. Und Michael legt noch seine Hand ins Feuer und deklariert Gravity als den vielleicht besten Film des 21. Jahrhunderts!

Bleibt mit uns in Kontakt via Mail, Facebook, Twitter, Instagram etc, wir freuen uns auf eure Rückmeldungen!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.