Slash Filmfestival 2016 #3

Das 7. /slash Filmfestival ist vorbei und im dritten Podcast gehen wir die Highlights der letzten Festival Tage durch.

The Red Turtle

red-turtle

In Koproduktion mit dem Animationsstudio Ghibli erzählt The Red Turtle ohne Worte die Geschichte eines gestrandeten Manns, dessen Versuche zu entkommen von einer roten Schildkröte vereitelt werden. Trotz sparsamer Animation bietet der Film in 80 Minuten eine Fülle an schönen Bildern und Ideen.

Yoga Hosers

yoga-hosers

Bratwurst Nazis in Kanada. Mit diesem schnell ausgelutschten Gag versucht Kevin Smiths neuester Film zu punkten und ist leider so unlustig wie Johnny, der hier viel zu lange zu sehen ist.

The Handmaiden

slash-handmaiden

Von Regisseur Park Chan-wook (Oldboy) kommt ein Film, der sowohl seine Figuren als auch seine Zuseher täuscht. Eine gute Kamera hilft die etwas lange Laufzeit lang interessiert zu bleiben, auch wenn manche Twists nicht so ganz funktionieren.

The Girl With All The Gifts

girld-with-all-the-gifts

Ein Genrefilm, dessen Genre wir nicht “spoilern” wollen. The Girl With All the Gifts liefert innovative Konzepte in einer Landschaft, die wenig neues zu bieten hat.

Swiss Army Man

swiss-army-man

Daniel Radcliffe als Leiche fungiert in dieser abstrusen Komödie als menschliches Schweizer Taschenmesser. Eine Idee, die für 40 Minuten reicht, doch dann geht dem Film die Luft aus.

The Love Witch

the-love-witch

Anna Biller liefert als Regisseurin, Editor, Autorin und Set-Designerin einen ironischen Film über Liebe, Sexismus, Feminismus und Satanismus. Trotz 2 Stunden Laufzeit verliert The Love Witch nie an Spaß und bietet genug absichtlich schlechten Dialog, hinter dem vielleicht mehr steckt, als man vermuten würde.

Fazit und Kontakt

Zu guter letzt gibt es noch einen Gesamtüberblick. Was waren die Highlights des Festivals und die großen Überraschungen? Natürlich bedeutet das Ende eines Podcasts nicht das Ende der Diskussion, deswegen liefern wir wie immer unsere Kontaktdaten.

Sharing is Caring:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.