Streaming Thursday – Royal Baby Edition

Vier PodcasterInnen, vier Streaming-Tipps für das neueste Mitglied des britischen Königshauses

Es ist ein Junge! Ja, ist uns auch scheißegal. Viel wichtiger ist doch, dass das Kind von Prinz Harry und Herzogin Meghan gescheite Filme schaut. Und damit das mit der cineastischen Erziehung von Anfang an klappt, widmen wir unsere Streaming-Tipps diese Woche dem britischen Baby der Stunde. Jeder der vier Podcaster hat sich überlegt, was der erste Film oder die erste Serie ist, den Archie schauen sollte. Und ja, wir wissen eh, dass Paddington (oder Paddington 2) die einzige richtige Antwort ist. Aber lasst uns den Spaß!

Die Reise ins Labyrinth (Video On Demand)

Labyrinth_TriStar Pictures

80’s Puffärmel-Galore in der “romantischen” Szene zwischen Jennifer Connelly & David Bowie in Die Reise ins Labyrinth – © TriStar Pictures

Die mich gut genug kennen, würden ob dieser Filmauswahl sagen: “Oida, Anne, du bist aber durchschaubar!” But I can’t help myself, sorry! Die Reise ins Labyrinth ist einfach einer meiner absoluten Lieblingsfilme. Warum einem 1985er Kinderfilm diese Ehre zuteil wird? Hier die Erklärung:

a.) David Bowie war der beste, coolste, tollste & aufregendste bekannte Mensch, der bis 2016 über die Welt spazierte. Ergo hat er auch die Rolle des Koboldkönigs Jareth perfekt ausgefüllt. b.) Wer liebt bitte keine 80’s Kostüme + Kostümbild? c.) Musik von David Bowie!!! d.) Sehr coole Puppen-Action von Jim Henson. Unglaublich liebevoll gestaltet und soooo vielseitig.

So, jetzt hätten wir den emotionalen Part hinter uns gebracht. In Die Reise ins Labyrinth geht es um Sarah (Jennifer Connelly), eine verträumte Teenagerin, die ihre Stiefmutti nicht ausstehen kann und voll genervt ist, weil sie auf ihren Baby-Brother aufpassen muss. Vor lauter Grummel ruft sie den Koboldkönig (David Fucking Bowie) herbei, der ihr ihren Wunsch prompt erfüllt: Er holt den kleinen Toby zu sich! Oopsie, Sarah hatte das aber gar nicht so wörtlich gemeint und deshalb hat sie die nächsten 13 Stunden Zeit, das Baby aus der Mitte des Labyrinths zurückzuholen.

Was der kleine Archie aus dem Film lernen kann, ist, dass man als Herrscher schon gut daran tut, einfach seine Sache durchzuziehen. Ich will ja niemanden bei einem Film aus 1985 spoilern, aber für Jareth läuft die Sache am Ende gar nicht gut. Und das nur, weil er Sarah eine Chance gegeben hat. Will Archie mal ein magischer Diktator mit im Schritt viel zu engen Leggings werden, muss er Labyrinth als How-NOT-To betrachten! (Anne)

Alternative: Die unendliche Geschichte (Ausleihen bei Amazon), DragonHeart (Ausleihen bei Amazon, Streamen bei Sky)

Rilakkuma und Kaoru (Netflix)

Keine Serie hat Kuscheln jemals so gut versinnbildlicht: Kleines Bärchen Korilakkuma, Henderl Kiiroitori, Hauptfigur Kaoru und großes Bärchen Rilakkuma in Rilakkuma und Kaoru – © Netflix, 2019

In der neuen Netflix-Serie Rilakkuma und Kaoru geht es um eine Japanerin, die mit ihren drei Stofftieren zusammen lebt und harmlose Abenteuer erlebt. Es sind Stofftiere, die leben. Und sie sind süß. Unglaublich süß. Eine Folge dauert gerade mal etwas mehr als zehn Minuten, sollte sich also für die Aufmerksamkeitsspanne eines Kleinkindes ganz gut eignen. Und ganz ehrlich? Wenn’s dem Fratz nicht gefällt, dann schmelzen wenigstens Mama Meghan und Papa Harry dahin. Das haben sie sich ja wohl verdient. Ihr habt übrigens auch ein bisschen Kuschel in eurem Leben verdient, da bin ich mir ganz sicher. Also Rilakkuma aufdrehen und schmachten! Ihr werdet es nicht bereuen. (Michael)

Alternativen: ParaNorman (Netflix), Christopher Robin (Video on Demand)

Lion King (Amazon)

Und singen lernt er auch, der royale Steuerverschwender. © Disney

Royales Drama um die Erbfolge mit Verrat und Revolution. Was könnte besser sein für ein Neugeborenes mit einem theoretischen Anspruch auf den Thron? Und dazu gibt es noch süße Riesenkätzchen. Zusätzlich ist Lion King auch noch eine Interpretation von Hamlet, also lernt er auch noch englische Literatur mit. Leider muss man es leihen oder kaufen.

Sollte das royale Budget knapp sein und sich das Leihen nicht ausgehen, kann der kleine Prinz auch Beauty and the Beast schauen. (Wenn auch nur die neue Verfilmung.) Dort lernt er immerhin, dass er als Herrscher kein Arsch sein sollte. (Patrick)

Alternativen: Beauty and the Beast (Netflix)

Header: Baby’s Day Out © 20th Century Fox

Sharing is Caring:
Flipthetruck Verfasst von:

Die österreichische Plattform für Filmdiskussionen und Podcasts.

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.