Der Anständige

Mit Der Anständige präsentiert Vanessa Lapa ein noch nie dagewesenes Bild von Heinrich Himmler, dank neu entdeckter Tagebücher und Briefe, die es dem Zuschauer erlauben, tiefer in die Psyche des SS-Reichsführers und einen der Hauptverantwortlichen des Holocausts zu blicken.

7 Jahre Vorbereitung

Himmlers private Briefe und Tagebücher wurden von amerikanischen Soldaten in seinem Haus beschlagnahmt, doch niemals den Autoritäten übergeben. Über Umwege gelangte diese Sammlung nach Israel und schlussendlich in die Hände Vanessa Lapas, die daraus dann eine Dokumentation machen wollte. Es ist ihre erste Doku in Spielfilmlänge. Nachdem sie die Unmengen von Briefen und Tagebüchern mit Hilfe vieler verschiedener Personen, darunter Spezialisten von verschiedenen Universitäten aufgearbeitet hat, gingen Jahre in Recherche und Beschaffung von passendem Bildmaterial aus dieser Zeit.

Die Visualisierung eines Hörspiels

Sie wollte nämlich nicht den üblichen Dokumentationsstil präsentieren, bei dem man ein paar Archivaufnahmen hat und einen Haufen Talking Heads, die erklären worum es eigentlich geht. Anstelle davon werden unkommentiert die Korrespondenzen und Einträge vorgelesen und man erhält ein, mit Archivaufnahmen untermaltes, Hörspiel.  Tobias Moretti leiht in der österreichischen Version Himmler seine Stimme. Doch es werden nicht nur seine Briefe, sondern auch die Antworten seiner Frau Marga (Sophie Rois) und Tochter Gudrun (Antonia Moretti) vorgelesen.

250160

Heinrich Himmler – ein Mensch

Wir erhalten ein in Beziehung gesetztes Bild seiner Gedanken und Taten. Über einen kleinen Jungen, der traurig ist, weil er mit sieben Jahren zu jung für die Front ist, zu einem Studenten, der stolz auf seine Burschenschaft ist und sich Gedanken über Juden macht. Vanessa Lapa gibt sich größte Mühe Himmler selbst erzählen zu lassen. Er gibt uns ein Bild von sich selbst als Mensch und nicht als das oft dargestellte Monsters. Nur gegen Ende kommt überhaupt der Holocaust ins Spiel, eine der größtmöglichen Verbrechen der ganzen Menschheit, und dann auch nicht als ein großes, monströses Finale. Es ist Schritt für Schritt das Leben eines Mannes, der seinen Platz gefunden hat und alles daran gesetzt hat, dort zu bleiben. Selbst sah er sich als anständig und im Recht. Ein durch und durch unsympathischer Mensch, dessen Frau ihn versteht und seine Tochter ihn anhimmelt.

Die größte Stärke ist die größte Schwäche

Das was den Film von diesen ganzen furchtbaren Dokus, die es so oft im Fernsehen spielt, wenn man gerade nichts Besseres zu senden hat, unterscheidet ist, abgesehen vom zugrunde liegenden Material sicherlich die Präsentation. Da man nur die Stimmen aus dem Off hat, fehlt Vanessa Lapa etwas, das sie zeitgleich zeigen kann. So hat sie sich entschieden originales Bildmaterial aus der Zeit mit den gesprochenen Wörtern in Verbindung zu setzen, gleichzuschalten. Himmler redet über einen Nachtclub – Aufnahmen eines Clubs aus den Zwanzigern. Sie bauen ein Haus – Bilder vom Hausbau.

aufm02_zoom

In Kriegszeiten sieht man dann mehr Aufnahmen von Schlachtplätzen, von Konzentrationslagern und von Erschießungen. Es wurde Wert darauf gelegt, dass die Bilder nie die Originalsätze Heinrich Himmlers “übertrumpfen”, vom eigentlichen Inhalt ablenken, weshalb sie teilweise irrelevant sind. Das zeigt einerseits nur wie stark und gut das Skript Lapas ist, also wie sie die Korrespondenzen zueinander gesetzt hat, jedoch ist das auch der eine große Kritikpunkt. Man könnte das auch im Radio ausstrahlen ohne etwas von der Aussagekraft einzubüßen.

Es macht für mich jedoch Sinn, dieses Material in einen Film zu verwandeln und dann in die Kinos zu bringen, einfach um eine Atmosphäre zu schaffen, wo der Zuschauer nicht wegschalten kann, sondern anerkennen muss, dass Heinrich Himmler ein normaler Mensch war, der monströse Taten vollbrachte. Es ist ein Bild, das mehr Denkanstöße liefern wird als das typische “Ja das waren halt Monster”.

Moviequation:

moviequation der anständige

Fazit (Patrick):

Film: Der Anständige
Rating:

User2.Krammer.Rating4.Great.Frei
Sehr Gut (4 / 5)

Der Anständige ist das Portrait von Heinrich Himmler, so wie wir es noch nie sahen, auf eine interessante Art und Weise von Vanessa Lapa in Szene gesetzt, die ein unendlich oft vorkommendes Thema dem Publikum sehr gut näher gebracht hat.

Weitere Meinungen aus der Redaktion

Fazit (Michael):

Film: Der Anständige
Rating:

User3.Leitner.Rating2.Lukewarm.Frei.Small
Lauwarm (2 / 5)

[collapse]
Sharing is Caring:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.