Streaming Thursday (KW 21)

Twists, Grusel, Kitsch und ein paar Serientipps.

Ihr kennt den Schmäh schon: Donnerstag ist da, der moderne Fernseh-Dschungel wuchert vor sich hin und wir stellen ein paar Wegweiser auf. Denn was du am Wochenende, am Feierabend oder unseretwegen auch während der Arbeit streamen solltest, erfährst du beim Streaming Thursday!

Auf Amazon Prime kann man beim Steven-Soderbergh-Thriller Side Effects der Geschichte der depressiven Rooney Mara beiwohnen, die im Wahn einer medikamentösen Nebenwirkung ihren Freund ermordet. Gegen Ende twistet sich der Film ein Stück weit in die Bedeutungslosigkeit und lässt seine davor mühsam aufgebaute Systemkritik schnell wieder zerbröseln. Aber unterhaltsam ist das Ding allemal und Rooney Mara ist wie immer eine Wucht!

Übrigens gab es mal – die Älteren werden sich erinnern – eine Zeit, als gute Horrorfilme absolute Mangelware waren. Heute würden wir The Conjuring vielleicht nur zufrieden abnicken, vor fünf Jahren aber war er fast eine Sensation. Als die Rede von einem “guten Horrorfilm” die Runden machte, zeigte der ein oder andere berechtigte Skepsis. Aber tatsächlich konnte der Film seinen Vorschusslorbeeren standhalten. Die ebenfalls sehr solide, wenn auch von einem konservativen Weltbild geprägte Fortsetzung heißt wenig überraschend The Conjuring 2 und lädt aktuell Netflix-User zum freudigen Gruseln ein.

Der französische Mega-Hit Ziemlich beste Freunde (fr.: Les Intouchables) war seinerzeit mehr als nur ziemlich beliebt und kam trotz vorhersehbarer Formel tatsächlich auch beim Flip-the-Truck-Team äußerst gut an. Gut möglich, dass man den Film erst nach einer zweiten Sichtung richtig bewerten und entsprechend uneingeschränkt empfehlen kann, aber falls ihr unserem früheren cineastischen Urteilsvermögen vertrauen möchtet, könnt ihr die Komödie auf Netflix ebenso finden wie auf Amazon Prime.

Vor der zweiten Staffel von 13 Reasons Why können wir leider nur ausdrücklich warnen. Gerade Fans der Reihe sollten lieber die Finger davon lassen, um sich das ursprüngliche Produkt nicht kaputt zu machen. Immerhin präsentiert sich die vierte Arrested Development-Staffel nach der Überarbeitung tatsächlich in einem ganz anderen Licht. Der neue Schnitt hat den alten Folgen definitiv gutgetan und eignen sich in jedem Fall, um sich auf die nahende fünfte Staffel vorzubereiten.

Viel Spaß vorm Fernseher, dem PC oder wo auch immer ihr euch die Filme streamed!

Header-Bild: © Open Road Films

Sharing is Caring:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.