Podcast 178 – Fuchs im Bau mit Arman T. Riahi

In unserem neuesten Podcast begrüßen wir Arman T. Riahi (Die Migrantigen), der mit uns über Filme plaudert, darunter auch seinen kommenden Film Fuchs im Bau.

Am 8.6. eröffnet Fuchs im Bau die Diagonale 2021 und schon eine Woche später wird der Film auch in den österreichischen Kinos regulär laufen. Wir haben unserem Motto “4 Podcastende, 4 Filme” etwas abgewandelt und haben Arman gebeten, drei Filme vorzuschlagen, die sein filmisches Schaffen beeinfluss haben, ehe wir Fuchs im Bau als Hauptfilm diskutieren. Am Programm stehen:

  • Hasch mich, ich bin der Mörder
  • Paranoid Park
  • Four Lions
  • Fuchs im Bau

In dieser Episode sprechen:

avatar
Wolfgang Steiger
avatar
Patrick Krammer
avatar
Michael Leitner
avatar
Arman T. Riahi

Ähnliche Podcast Folgen:

Unsere Podcast Diskussion über Die Migrantigen könnt ihr in unserem Podcast “After all you’re my Wonder Woman” nachhören… einfach die Kapitelfunktion benutzen.

Kinozeit ist Festivalzeit

Bevor es zum Hauptprogramm geht, plaudern wir über unsere ersten Kinoerfahrungen seit den Öffnungsschritten am 19. Mai. Und ob Wong Kar Wai oder französischer Ramsch mit Isabelle Huppert, alle sind froh über eine sichere Rückkehr ins Kino. Besonders Arman war geflashed, als er seinen eigenen Trailer in der Programmvorschau sah.

Neben vieler kleiner Schmankerl wie In the Mood for Love oder Ema gibt es auch auf der Festivalfront viel zu erleben. Das Crossing Europe in Linz ist bereits erfolgreich gelaufen wenn dieser Podcast veröffentlicht wird und die Diagonale 2021 steht vor der Tür. Wir empfehlen euch unbedingt, das Grazer Festival aufzusuchen. Und für alle SLASH Fans gibt es schon nächste Woche die nötige Dosis Genrekost am SLASH 1/2 im Wiener Filmcasino.

Hasch mich, ich bin der Mörder
(fr.: Jo)

Regie: Jean Girault
Drehbuch: Claude Magnier, Jacques Vilfrid, Jean Girault
Jahr: 1971

Drei Filme, die Armans Filmschaffen beeinflusst haben, sollte er auswählen. Unter die Kategorie “Film, der dich als Kind geprägt hat” viel die etwas hektische Louis De Funes Komödie Hasch mich, ich bin der Mörder. Vielleicht zu verrückt für manche, doch für Arman ist es bis heute ein Filmklassiker, den man gesehen haben sollte.

Paranoid Park

Regie: Gus Van Sant
Drehbuch: Gus Van Sant
Jahr: 2007

Wenige Regisseure können das Gefühl des Teenagerseins so gut in einen Film gießen wie Gus Van Sant. Paranoid Park erzählt die Geschichte des jungen Skaters Alex (Gabe Nevins), dessen Leben innerhalb weniger Momente tiefschneidend verändert wird. Der Film hatte maßgeblichen Einfluss auf Armans ersten Langfilm Schwarzkopf, der den österreichischen Rapper Nazar begleitete.

Four Lions

Regie: Chris Morris
Drehbuch: Chris Morris, Jesse Armstrong, Sam Bain
Jahr: 2010

Die pechschwarze Komödie Four Lions schafft es, eine bierernste Thematik wie Terrorzellen gekonnt mit gewitzter Komik und Sozialkritik. Schnell wird klar, warum dieser Film eine gute Inspiration dafür war, wie Arman Riahi in Die Migrantigen auf witzige Weise mit den gesellschaftlichen Problemen umging.

Fuchs im Bau

Regie: Arman T. Riahi
Drehbuch: Arman T. Riahi
Jahr: 2020

Nach dem Publikumserfolg von Die Migrantigen widmet sich Arman Riahi in seinem neuesten Film nun einer Wiener Jugendstrafanstalt. Inspiriert von den Erfahrungen des Lehrers Wolfgang Riebinger, erzählt der Fim die Geschichte des neuen Lehrers Fuchs (Aleksandar Petrovic), der die Lehrerin Elisabeth Berger (Maria Hofstätter) ablösen soll.

Dass überraschend viele noch so obskure Szenen im Film auf wahren Begebenheiten basieren war durchaus überraschend. Und auch die Anekdote, wie Arman mit Problemen am Set umgeht, brachte uns zum Schmunzeln… vor allem weil Aleksandar Petrovic einen kleinen Gastauftritt im Podcast abhielt.

Vorschau & Kontakt

Was steht nach Fuchs im Bau an? An Ideen mangelt es Arman nicht. So schreibt er gemeinsam mit Aleksandar an einem Spionagethriller unter dem Arbeitstitel Der Staatsbürger. Mit seinem Bruder Arash Riahi wird an einem Mystery Sozialdrama getüftelt, bei dem Arman wieder seine komödiantischen Muskeln auslassen will. Und ein Serienkonzept schwirrt auch herum… fad wird es also definitiv nicht.

Auch im Flip the Truck Podcast wird es nicht langweilig.

Flip the Truck – Der österreichische Film-Podcast

Uns gibt es auf Facebook, Twitter & Instagram.

Banner: Aleksandar Petrovic und Maria Hofstätter in Fuchs im Bau – © Filmladen

Sharing is Caring:

Der österreichische Filmpodcast ist eine Plattform für detailierte Diskussionen über Filme, sei es Mainstream oder Indie. Neben Oscar-Analysen gibt es regelmäßige Interviews mit Filmschaffenden.