Podcast #65 – Der sexistische Podcast

Frauen in den Hauptrollen, Beastie Boys im Weltall, Französische Komödien, die uns begeistern? Was ist hier los?

Im sommerlichen Podcast geht’s bei uns nicht nur viel um Filme, sondern auch um Hype, Sexismus und Erwartungen. Kleine Kömodien begeistern, noch kleinere Horrorfilme lehren uns so richtig das Fürchten und im Social Segment widmen wir uns dem Film Green Room, um die Tragik hinter Anton Yelchins Tod so richtig zu begreifen.

Star Trek Beyond

Star-Trek-Beyond-banner-1

© Paramount Pictures

Während sich Wolfgang zähneknirschend über die Blödheit des Filmes wundert, verfallen bei Patrick alle Kritikpunkte, sobald die Beastie Boys zu hören sind. Star Trek geht weiter, aber wollen wir das überhaupt?

Frühstück bei Monsieur Henri

Monsieur Henri

© ThimFilm GmbH

Hinter diesem recht dämlichen deutschen Titel versteckt sich eine herzhafte französische Komödie, die sie sich partout weigert in die üblichen Fallen zu tappen.

Lights Out

2690_Artworkposter_Adaption_LO_DinA3_DinA1_DinA0_k4.indd

© Warner Bros Pictures GmbH

Wolfgang und Michael haben sich gefürchtet bis zum Umfallen und können gar nicht aufhören diesen Horrorfilm mit Lob zu überschütten.

Pets (engl.: The Secret Life of Pets)

Pets

© Universal Pictures International Austria GmbH

Wer nicht Zeit hat alle drei Toy Story Filme zu schauen kann mit Pets einen Film sehen, der die Handlung von allen drei Filmen zusammenfasst. Nachdem ein Trailer viele lustige Sequenzen versprochen hat, ist der Film recht flach und uninspiriert.

Ghostbusters

Ghostbusters

© Sony Pictures Filmverleih GmbH

Frauen als Ghostbusters? Anne ist voll begeistert von Paul Feigs Remake des Filmklassikers. Da eine riesige Sexismus-Kontroverse um den Film aufgebauscht wurde, müssen wir natürlich nicht nur um den Film, sondern auch um den Film herum diskutieren.

High Rise

High Rise

© ThimFilm GmbH

Gehyped vom Gartenbaukino hat sich Wolfgang den Film von Ben Wheatley angesehen. Tom Hiddleston lebt in einem Hochhaus, um das es in High Rise geht. Die unterschiedlichen Gesellschaftsschichten leben ähnlich wie in Snowpiercer während die Zivilisation langsam in die Brüche geht. Leider holt der Film trotz positiver Aspekte wenig aus der Prämisse heraus.

Mother’s Day

Mothers Day

© ThimFilm GmbH

Mother’s Day ist zwar unglaublich fad und pseudo-offen, aber Jennifer Anniston rettet vor dem totalen Desaster. Michi findet ihn scheiße, dafür Jennifer Aniston ab jetzt super toll.

Hotel Rock’n’Roll

Hotel Rock and Roll

© Filmladen

Die Grindigkeit der Brenner-Filme (Das Ewige Leben) ohne der Genialität von Josef Hader, Wolfgang Murnberger und Wolf Haas. Hotel Rock and Roll ist der thematische Abschluss der Trilogie, die mit Nacktschnecken und Contact High begonnen wurde. Wolfgang hat die ersten beiden Filme nicht gesehen und nach diesem dritten Film auch keine große Lust dazu.

Anmerkung: Auch wenn Wolfgang mit völliger Überzeugung sagt, dass es sich hier nicht um dieselben Figuren wie in Nacktschnecken und Contact High handelt sollte man ihm nicht ganz vertrauen. Und dass er einen Onkel mit einem Opa verwechselt kann schon mal passieren.

Social Segment: Green Room

Green Room

© Constantin Film

Schauspieler Anton Yelchin ist leider im Juni in einem verrückten Unfall ohne Selbstverschulden gestorben. Aus diesem Grund haben wir uns Green Room zu Gemüte geführt. Der solide gemachte Thriller spaltet zwar ein bisschen das Team, doch alle sind sich einig, dass wir Yelchin schmerzlich vermissen werden.

Kontakt

Wenn ihr Filmvorschläge fürs nächste Social Segment habt oder mit uns über die Filme diskutieren wollt erfahrt ihr am Ende noch unsere Kontaktdaten. Und wenn ihr schon dabei seid, könntet ihr ja auf iTunes eine Kritik für uns hinterlassen?

Banner © Paramount Pictures

Sharing is Caring:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.