Best of 2021 – unser Filmjahr

12 Filmerfahrungen, die uns 2021 richtig viel Freude gemacht haben.

Nachdem unsere Top Ten Liste unzeremoniell ausgelassen wurde haben unsere 4 Podcastenden jeweils 3 besondere Filmerfahrungen zusammengestellt. Unsere Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, noch behaupten wir die objektiv besten Filme ausgesucht zu haben.

Unsere Film Highlights gibt es natürlich auch als Podcast Version zum Nachhören.

Miracle in Cell No. 7

Flip the Truck | Best of 2021 | Miracle in Cell No. 7
“Miracle in Cell No. 7” – © Netflix

Miracle in Cell No. 7 hat zwar schon ein paar Jährchen am Buckel, konnte aber im Rahmen der Korean Film Week wieder oder erstmals entdeckt werden. In dem Kassenschlager findet sich ein geistig beeinträchtigter, allein erziehender Vater durch eine Verkettung unglücklicher Umstände im Gefängnis wieder. Aber macht nichts, schon bald wird seine Tochter ohnehin zu ihm geschleust. Was darauf folgt, ist ein Konvolut aus Humor, Action und ganz viel Kitsch, wie es nur das koreanische Kino bieten kann.

Minari

Flip the Truck | Best of 2021 | Minari
“Minari – Wo wir Wurzeln schlagen” – © Panda Lichtspiele Filmverleih GmbH

In Minari versucht eine koreanische Familie im Arkansas der 1980er Jahre Fuß zu fassen. Lee Isaac Chung deutet tiefgreifende politische Motive an, erzählt in erster Linie aber eine Geschichte über familiären Zusammenhalt. Yoon Yeo-jeong als Großmutter ist das Herz des Filmes und hätte sich mehr als nur den einen Oscar für ihre Darstellung verdient. Ein richtig schöner und überraschend leichter Film.

Promising Young Woman

Flip the Truck | Best of 2021 | Promising Young Woman
“Promising Young Woman” – © Universal Pictures International Austria GmbH

Das Rachedrama Promising Young Woman von Emerald Fennell war bei der letztjährigen Oscar-Verleihung lediglich Happy To Be There…. konnte sich aber zumindest über eine Auszeichnung für das gelungene Drehbuch freuen. Carey Mulligans zentrale Schauspielleistung trägt den Film und auch wenn es sich hier um eine fiktionale Geschichte handelt wirkt der Film viel zu oft unangenehm realistisch. Die tiefschürfenden Themen gehen unter die Haut und lassen die Zuschauenden auch lange nach dem Film nicht mehr los.

Palm Springs

Palm Springs bei den Film Highlights 2021 | Flip the Truck Podcast #186
Unter den Flip the Truck Highlights 2021: “Palm Springs” © Hulu/Neon

Palm Springs ist einer dieser Filme, die zur richtigen Zeit auftauchen und sich dann zu etwas ganz Besonderem entwickeln. Die Zeitschleifen-Komödie mit Andy Samberg und Cristin Milioti hätte eigentlich der große Indie-Hit werden sollen, doch dann kam Pandemie. Statt ins Kino kam er also auf Streaming-Plattformen und wurde statt zum Indie-Hit zum Streaming-Hit.

Der Film hat’s auch verdient, eine liebevoll konstruierte Komödie, in der Samberg etwas aus seinen Brooklyn-99-Fesseln ausbrechen kann und Cristin Milioti endlich einmal zeigen kann, was sie so drauf hat. Palm Springs ist lustig, mit gutem Wiederanschau-Wert und emotionaler Tiefe.

Freaky

Flip the Truck | Best of 2021 | Freaky
“Freaky” – © Universal Pictures International Austria GmbH

Die Horror-Komödie Freaky lässt Vince Vaughn ein Teenie-Mädchen sein, während Kathryn Newton durch den versehentlichen Körpertausch plötzlich mordlustig durch die Stadt zieht. Das ist alles ziemlich, naja, freaky eben, aber auch verdammt unterhaltsam. Dass Vince Vaughn auf der Leinwand mit einem Jugendlichen anbandelt und das sogar irgendwie noch halbwegs Sinn macht, ist eine der sträflich unterbewerteten Kino-Leistungen in diesem Jahr.

Bergman Island

Flip the Truck | Best of 2021 | Bergman Island
“Bergman Island” – © Viennale

Eine Insel in Schweden, die nach seinem Tod zu so etwas wie Ingmar Bergmans Schrein geworden ist, dient Mia Hansen-Løve als humoristischer Background für Bergman Island. Einer fiktionalen halb-autobiografischen (viel Spaß beim Entwirren) Geschichte über eine Regisseurin, die auf Bergmans Heimatinsel ihren neuen Film schreiben möchte, das aber nicht so hinkriegt. Ein kleiner Twist macht aus dem Film übers Schreiben dann plötzlich einen Film übers Leben, der durch seine komplexe und liebende Beziehung erstrahlen kann.

Bergman Island und andere Viennale Highlights gibt es hier zum Nachhören.

Spencer

Flip the Truck | Best of 2021 | Spencer
“Spencer” – © Polyfilmverleih

Spencer ist eine Fabel, basierend auf wahren Ereignissen. So zumindest erklärt es das Diana-Biopic selbst und besser könnte man den Film gar nicht zusammenfassen. Kristen Stewart spielt, gefühlt ohne viel Aufwand, alles und jeden an die Wand und ist starker Favorit für den Schauspiel Oscar, während Pablo Larraín eben Pablo Larraín ist. Das heißt, dass manchmal auch übers Ziel hinausgeschossen wird, unterm Strich aber pures Kino überbleibt.

Spencer und andere Viennale Highlights gibt es hier zum Nachhören.

Dune

Flip the Truck | Best of 2021 | Dune
“Dune” – © Warner Bros

Was kann Denis Villeneuve eigentlich nicht? Mit Dune verfilmt er sogar einen dieser riesigen Coffeetable-Books über Architektur und liefert gleichzeitig den Beweis ab, warum es das Kino braucht. Donnernd und grollend vibrieren die Sitze, während auf der Leinwand ein Schatten langsam über den Boden wandert. In Zeitlupe landen Raumschiffe, Menschen in edlen Kostümen schreiten über riesige Hallen – die tolle Architektur schon wieder – und hin und wieder passiert sogar was. Dune ist so schön anzusehen, dass das Filmstudio kurz nach Release gemeint hat, es ist so schön, dass es gleich Geld in den zweiten Teil pumpt. Kann man ihm nicht verübeln.

Unseren Podcast zu Dune gemeinsam mit Lichtspielplatz gibt es hier zum Nachhören.

Kollektiv – Korruption tötet

Flip the Truck | Best of 2021 | Collective
“Kollektiv – Korruption Tötet” von Alexander Nanau.

Der rumänische Dokumentarfilm Collectiv (deutsch: Kollektiv – Korruption tötet ) erzählt von einem tödlichen Brandunglück in einem Bukarester Nachtklub und vor allem davon, was danach passiert ist. Dass viele Menschen noch im Krankenhaus starben, hängt – so offenbart kleinliche journalistische Arbeit – über viele Ecken mit einem korrupten System zusammen. Eine Doku, die ganz ohne Animationen oder hippen Netflix-Schnitten auskommt und mal einfach nur eine verdammt gute Doku ist.

Zack Snyder’s Justice League

Flip the Truck | Best of 2021 | Zack Synder's Justice League
“Zack Snyder’s Justice League” – © HBOMax

Fast schon mythisch rankten sich die Gerüchte im Zack Synders Version von Justice League. Nach vielen Jahren kam sein 4-stündiges Superhelden Epos dann doch in unsere Wohnzimmer. Zack Snyder’s Justice League ist eine bitter ernste Affäre voller niedergeschlagener Figuren. Und trotz dieses permanenten Leids raffen sich die HeldInnen auf, wachsen über sich hinaus und retten die Welt. Wenn dann am Schluss des Epos endlich die Sonne aufgeht fühlt man sich ausgelaugt wie Frodo und Sam am Ende von Der Herr der Ringe. In einer Zeit austauschbarer SuperheldInnen Filmen liefert Zack Snyder mit seinem unverkennbaren Stil einen willkommenen Gegenpol.

Unseren exzessiven Podcast zu Justice gibt es hier zum Nachhören.

Red Rocket

Flip the Truck | Best of 2021 | Red Rocket
“Red Rocket” – © Universal Pictures International Austria GmbH

Sean Baker hat es wieder getan. Nach Tangerine und The Florida Project nähert er sich auch in Red Rocket dem äußersten Rand der US-amerikanischen Gesellschaft an. Diesmal ist es ein Pornostar mit Karriere-Knick, exzellent dargestellt von Simon Rex, der sich in einem abgesifften Haus, gemeinsam mit Noch-Ehefrau und Schwiegermama, über den Runden hält, sich währenddessen mal eben eine 17jährige aufreißt (“legal as an eagle”) und so ziemlich jeden, den er auf seinem wilden Ritt trifft, tief in die Scheiße reitet. Und doch hat man irgendwie sowas ähnliches wie Sympathie für ihn? Naja, Sean Baker eben.

Red Rocket und andere Viennale Highlights gibt es hier zum Nachhören.

In the Heights

Flip the Truck | Best of 2021 | In The Heights
“In the Heights” – © HBOMax/Warner Bros.

Ein Stück Freude im Sommer war das Musical In the Heights. Die Bühnen-Vorlage von Hamilton-Schöpfer Lin Manuel Miranda wurde erfolgreich von Regisseur John M. Chu auf die Leinwand gebannt und reißt aber der ersten Minute mit. Positive Figuren, traumhafte Sequenzen und ein mitressender Soundtrack machen In the Heights zu einem Must See für all jene, die dem Musical Genre etwas abgewinnen können oder einfach nur eine Welle positiver Energie verspüren wollen.

Da fehlt doch was!

Gebt es zu… ihr habt den Text gar nicht gelesen, sondern nur durchgescrollt, um uns zu sagen, was wir vergessen haben!

Dazu gehört beispielsweise auch unser Header Bild aus dem Film Titane von der großartigen Julia Ducournau, der das SLASH 2021 eröffnet hat. An dieser Stelle gleich mal ein Dankeschön, dass ihr uns an diesen Film erinnert habt und wir zumindest im Podcast noch Lobpreisungen singen konnten.

Weitere Highlgihts, wie etwa Candyman, Beyond the Infinite Two Minutes und Fuchs im Bau gibt es im 186. Podcast gesammelt zum Nachhören.

Sharing is Caring:
Flipthetruck Verfasst von:

Die österreichische Plattform für Filmdiskussionen und Podcasts.

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.