Podcast #27 – Im neuen Jahr ins Oscar-Rennen

Willkommen im Neuen Jahr! Wir stürzen uns gleich ins Oscar Rennen. Das Team (Wolfgang, Patrick, Michael) gibt seine Vermutungen darüber ab, welche Filme die großen Favoriten sind.

Ob man die Golden Globes wirklich ernst nehmen kann, warum Christoph Waltz dieses Jahr schlechte Karten hat und warum Selma noch das gesamte Rennen ändern könnte, wird genau besprochen.

00:40 – Oscar-Zeit
Unser Filmjahr endet nicht mit dem 31. Dezember, sondern mit der Oscarnacht. Alljährlich schauen wir, wer das Oscar-Rennen anführt.
Dass das wenig mit der Qualität der Filme, sondern mehr mit der Politik dahinter zusammenhängt, ist uns natürlich bewusst. Und eben diese Dynamiken richtig zu tippen. macht den Spaß aus.

02:50 – People’s Choice Awards
Bevor wir zu legitimen Award-Shows kommen, welche auch das Oscarrennen tatsächlich beeinflussen, reden wir noch kurz über die People’s Choice Awards.

06:30 – Die Golden Globes
Nachdem geklärt wurde, dass die People’s Choice Awards ohnehin niemand ernst nimmt, kommen wir zu den Awards der Hollwyood Foreign Press Association (HFPA), welche leider doch etwas Einfluss auf das Oscarrennen haben, auch wenn es zum Großteil eine Self-fulfilling prophecy ist, wenn man doppelt soviele Kategorien zur Auswahl hat.

08:40 – Was ist denn mit dem Christoph Waltz?
Aufgrund unserer österreichischen Herkunft müssen wir das Thema Waltz abhandeln, auch wenn Michael diese Hoffnungen sehr schnell zum Platzen bringt.

10:20 – Birdman vs Boyhood
Wolfgang regt sich noch etwas über die Globes und deren Mangel an mutigen Entscheidungen auf.

12:20 – Die Gilden
Die Awards, welche den größten Einfluss auf das Oscarrennen haben, sind jene der Gilden von ProduzentInnen (PGA), RegisseurInnen (DGA), SchauspielerInnen (SAG), Kameraleuten (ASC), CutterInnen (ACE) und vielen mehr.
Die Gilde der AutorInnen (WGA) schafft es jährlich, sich aufgrund von zahlreicher Disqualifikationen sich seiner Relevanz selbst zu berauben.

16:20 – Die Producers Guild und ein grober Überblick
Nach der Einführung zu den Gilden gibt es einen raschen Überblick, welche Filme bei den PGA nominiert wurden, welche dadurch vielleicht Momentum erhalten haben und welche Filme man trotz ausbleibender Nominierung nicht unterschätzen sollte.

19:40 – Beste Regie
Nachdem die britischen Film Awards (BAFTA) kaum Liebe für den britischen Film Mr. Turner gezeigt haben, sind wohl sowohl Hauptdarsteller Timothy Spall als auch Regisseur Mike Leigh aus dem Rennen.

Das Rennen wird wohl hinauslaufen auf:

  • Richard Linklater (Boyhood)
  • Alejandro González Iñárritu (Birdman)

Wobei das Martin Luther King Biopic Selma das große Fragezeichen des Rennens ist:

  • Ava DuVernay (Selma)

Weiters sind noch groß im Rennen:

Und man sollte nie die Power von Clint Eastwood (American Sniper) unterschätzen, der auch bei einigen Gilden anerkannt wurde.

25:20 – Bester Hauptdarsteller

Wie bei den besten Filmen sind wir uns bei drei Nominierungen sicher:

und bei

  • David Oyelowo (Selma)

verlassen wir uns auf die generellen Eindrücke. Jake Gyllenhaal für Nightcrawler würden wir zwar cool finden, aber der fünfte Platz ist sehr umkämpft.

30:00 – Beste Hauptdarstellerin
Eindeutig die Favoritin:

  • Julianne Moore (Still Alice) – (was wir schon lange vermutet haben)

Just Happy to be there:

Aber eine traditionelle Amy Adams (Big Eyes) Nominierung kann in diese Kategorie immer reinrutschen (die Hoffnung auf Marion Cotillard (Two Days, One Night) haben wir schon fast aufgegeben).

32:00 – Bester Nebendarsteller
Ist ohne Konkurrenz:

Happy to be there:

  • Edward Norton (Birdman)
  • Ethan Hawke (Boyhood)
  • Mark Ruffalo (Foxcatcher)

Robert Duvall (The Judge) können wir nicht beurteilen und könnte durch Tom Wilkinson (Selma) oder Josh Brolin (Inherent Vice) ersetzt werden.

33:10 – Beste Nebendarstellerin

Kann bereits die Dankesrede schreiben:

Happy to be there:

  • Emma Stone (Birdman)
  • Naomi Watts (St. Vincent)
  • Jessica Chastain (A Most Violent Year)
  • Meryl Streep (Untitled Meryl Streep Project 2014)

Unsere fast erloschenen Hoffnungen:

36:00 – Wolfis Doomsday Prophezeiung und eine Wette
Warum wird Wolfgang wütend sein, wenn einer seiner Lieblingsfilme (Interstellar) den Oscar für Beste Special Effects gewinnen wird?
Weiters lassen wir uns drei auf eine sehr heikle Wette ein, die wir hoffentlich gewinnen werden.

39:40 – Das Rennen an sich
Zum Schluss noch ein kurzer Überblick über das gesamte Rennen, eine Vorschau, was im nächsten Podcast kommt und wie man mit uns in Kontakt treten kann.

Sharing is Caring:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.